Eingeladener städtebaulicher Wettbewerb, 1999 zur Entwicklung eines Wohngebiets auf den Flächen des ehemaligen Bahngeländes am Bahnhof Berlin-Grunewald.
Mit Hildebrand Machleidt (eingeladen), Karl Thomanek und Ralf Sroka.

Machleidt + Partner, Büro für Städtebau

 

Thomanek Duquesnoy Boemans (TDB) Landschaftsarchitektur

 

 

Das Gelände liegt in unmittelbarer Nähe zu dem Ort der Deportation von 50.000 jüdischen Bürgern aus Berlin in die Vernichtungslager von 1941 bis 1945. Namentlich das Gleis 17 wird mit dem Abtransport in Verbindung gebracht und ist deshalb als Denkmal gestaltet worden. Der Entwurf sucht für die Gegenwart und die Zukunft nach einer angemessenen Lösung für eine Bebauung in der Nachbarschaft auf den Gleisen.

 

Wikipedia-Dokumentation zum Bahnhof Berlin-Grunewald

Berlin, Bahnhof Berlin-Grundwald

Konzept

Dachaufsicht Maßstab 1:1.000

Wettbewerbsmodell Maßstab 1:1.000

Aussenanlagen